Sauberes Wasser für ALLE

zurück
Sauberes Wasser für ALLE
Steckbrief zur Kampagne
Status: Aktiv

Beschreibung


Wir kämpfen für höhere Sicherheits-Standards was die Abwässer des Chemiewerkes in Böhlen angeht, die ihre Abwässer über die sog. "faule Pfütze" (einen Seitenarm der Pleiße) in unser Leipziger Gewässernetz einleiten und damit den Auenwald und alle umliegenden Gebiete bedrohen.

Weiterführende Dokumente

Findet ihr unten im Bereich »Wichtige Dokumente«

Ansprechpartner


Kalender


Für diese Kampagne gibt es keinen Kalender.

Ergänzende Infos

Details

  • Chemiewerk in Böhlen (DOW Olefinverbund GmbH ist ein Tochterunternehmen der DOW, Inc., dem zweitgrößten Chemiekonzern auf der Welt neben BASF. Die DOW Olefinverbund GmbH betreibt Werke in Böhlen, Leuna, Schkopau und Teutschenthal , in welchen erdölbasierte Rohstoffe und Chemikalien für jegliche Art der Kunststoffproduktion hergestellt und weiterverarbeitet werden) klären ihre eigenen Abwässer und leiten sie über einen Seitenarm der Pleiße (sog. "Faule Pfütze") in unser Gewässernetz ein.
  • Erlaubnis zur Einleitung der Abwässer
    • läuft am 31.12.2019 aus.
    • Verlängerung auf unbefristete Zeit ab 1.1.2020 wurde im November 2018 durch DOW Olefinverbund GmbH beantragt.
  • Öffentlicher Erörterungstermin dazu findet am 12.12.2019 (in der Landesdirektion Sachsen, Braustraße 2, 04107 Leipzig, Raum 39) von 10 – 14 Uhr statt.
  • Die Schadstoffe in der Pleiße fließen durch das Leipziger Gewässernetz auch in den Auenwald. Die Wassergüte unserer Gewässer hängt damit sehr stark von den Einleitungen des Chemiewerkes ab (Nr. 1 im Bild bezeichnet die ungefähre Lage des Chemiewerkes auf einer Übersichtsdarstellung des Leipziger Gewässerknotens).
  • Unser Wasser – Das blaue Gold (siehe auch https://www.youtube.com/watch?v=dpyfrislv1E):
    • Verbesserungsgebot: bis 2027 muss laut §29 Wasserhaushaltsgesetz (WHG) eine "gute Wasserqualität" in allen deutschen Gewässern erreicht werden!
    • Verschlechterungsverbot: jede weitere Verschlechterungen des Zustandes unserer Gewässer muss unbedingt verhindert werden!
    • Aktueller Zustand: In Leipziger Umgebung schwankt die Qualität der Gewässer zwischen 5+ und 4- ... 🆘☣️☠️
    • Die Altlasten unter dem Chemiewerk (auf dem Grundwasser schwimmenden Schadstoff-Blasen, teilweise bis zu 7m stark, mind. 4.000.000 Liter, hochentzündlich sowie giftig und krebserregend) breiten sich zunehmend aus und drohen damit, das Leipziger Gewässernetz und unseren Auenwald zu vergiften (siehe https://www.braunespreewatch.de/index.php/videos/61-millionen-liter-verseuchtes-grundwasser-in-böhlen).
  • FRAGE: 

    • Bietet uns die bislang verpflichtende Eigenkontrolle des Abwassers (durch das Chemiewerk selbst) genügenden Schutz vor einer Vergiftung unserer Gewässer und Böden?

  • Gemäß § 3 Nr. 17 WHG (Wasserhaushaltsgesetz) sind Wassernutzungen alle Wasserdienstleistungen sowie andere Handlungen mit Auswirkungen auf den Zustand eines Gewässers, die im Hinblick auf die Bewirtschaftungsziele nach den §§ 27 bis 31, 44 und 47 (insbes. Verschlechterungsverbot und Verbesserungsgebot) signifikant sind.
  • Wasser ist nicht eigentumsfähig! Und wenn das so ist (es also entweder allen oder niemanden gehört) und keine übliche Handelsware ist, dann dürfen entweder alle oder niemand darüber entscheiden, ob oder zu welchem Preis wir Wasserdienstleistungen anbieten. 
  • ERGO: Wasser geht uns alle an, denn es ist ein Allgemeinwohlbelang!
  • Kurz-Zusammenfassung mit weitergehenden Informationen und zur Vorbereitung (siehe »Wichtige Dokumente«)
  • Einwände/Stellungnahmen gegen die Erlaubniserteilung (siehe »Wichtige Dokumente«)
  • Fragen zur Vorbereitung (siehe »Wichtige Dokumente«)
  • Vorschlag Utopie-Projekt (siehe »Wichtige Dokumente«)
  • Presse-/Medien-Beiträge (siehe »wichtige Links«)

Wichtige Links

Wichtige Dokumente

Bilder der Kampagne

Beiträge zur Kampagne »Sauberes Wasser für ALLE«

Hier scheint es noch keine Beiträge zu geben.

Hinweise, Kritik und Anregungen bitte an: redaktion@aufstehen-LE.de.